Programm und Sprecher

Martin und Georgia Bühlmann gehören zu der handvoll Menschen, die intensiv mit den Gründern der Vineyard Bewegung John und Carol Wimber unterwegs gewesen sind. Martin bezeichnet John Wimber als seinen wichtigsten Mentor und als geistlichen Vater seines Lebens, sein großes Vorbild. Diese Beziehung hat das Leben und den Dienst von beiden, Georgia und Martin, massgeblich beeinflusst und geprägt. Sie möchten für hunderte ja tausende von Menschen Vorbild zu einem leidenschaftlichen geistlichen Leben und zu lebensnaher Nachfolge Jesu sein. Ihr Traum in den nächsten Jahren über 100 Vineyards zu gründen und damit zehntausende von Menschen mit dem Evangelium von Jesus Christus zu erreichen und zu Jüngern von Jesus Christus zu machen, ist ihre persönliche Leidenschaft.

 

 

Matthias Karcher lebt schon seit vielen Jahren mit seiner Frau Debora und den drei Kindern im Bezirk Köpenick und gehört zum Gründungsteam der Vineyard Berlin. Seit mehreren Jahren verantwortet und prägt Matthias insbesondere die Vineyard Köpenick. Gleichzeitig bringt er seine wertvollen Erfahrungen und seine Gaben ins Leitungsteam der Vineyard Berlin ein. Aufgrund seines offenen und ermutigenden Leitungsstils genießt er großes Vertrauen In der Vineyard Berlin. Im Miteinander schätzen Wegbegleiter sein offenes und weites Herz. Im Jahr 2011 sprach Jesus zu ihm über einen Aufbruch in Berlin, der viele Stadteile erreichen sollte. Inspiriert durch diese Begegnung lebt und teilt Matthias dieses Anliegen mit mehreren Menschen. Er träumt von 100 Orten, an dem viele Menschen zusammenkommen, um ihre Berufung im Miteinander zu leben.

 

 

Alexander Töws lebt seit drei Jahren mit seiner Frau Angelika und seinen vier Kindern im Allende-Viertel, einer Plattenbausiedlung in Berlin-Köpenick, wo er 2015 mit einem weiteren Ehepaar eine Base gegründet hat. Er ist ein Pionier, der es liebt, Suchenden den Zugang zu christlicher Gemeinschaft zu ermöglichen. Er hat ein Herz für die Nationen und nutzt jede freie Minute mit Flüchtlingen Beziehung zu leben, neue Kontakte zu knüpfen und zu überlegen, wie Reich Gottes sich im Umfeld dieser Menschen ausbreiten kann. Alexander träumt davon, dass es in Berlin und darüber hinaus noch viele Orte der Begegnung entstehen, wo Menschen sich sammeln, um Jesus näher kennen zu lernen. Mit seiner prophetisch-apostolischen Sicht ist er ein Champion in unserem Berliner Team.

 

 

Maria Boschker lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im schönen Berlin Köpenick, wo sie zusammen mit Matthias und Debora Karcher sowie Alexander Töws die Vineyard Köpenick leiten. Bevor sie nach Berlin kamen, wurden sie fünf Jahre lang sehr stark in Norwegen geprägt, wo sie auch in der Leitung der Vineyard Trondheim gedient haben. Maria ist eine Strategin mit einer Leidenschaft für Gründung und Leiterschaftsentwicklung im Reich Gottes. Ihre freie Zeit verbringt sie am liebsten sportlich und mit gutem Essen und guten Freunden.

 

 

Margit Kastner leitet seit zwei Jahren die Anbetungsarbeit der Vineyard Berlin - das KreativKollektiv. Dies ist eine Gruppe von Menschen in der Vineyard Berlin, die sich mit dem künstlerischen Ausdruck in der Gemeinde beschäftigt. Dort sind Maler, Tänzer, Fotografen, Filmemacher, Fürbitter, Musiker u.v.m. vertreten. 1996 hat sie die Pacific Worship School in Kanada absolviert. Sei schreibt ihre eigenen Anbetungslieder und leitet eine Anbetungsband der Vineyard Berlin: "The Berlin Grapes". Ihr Herz schlägt dafür Menschen in die Gegenwart Gottes zu begleiten. Sie selbst liebt die Musik, doch ihr großes Anliegen ist, dass Gott durch alle Künste Ausdruck findet und Gottes Gegenwart in aller Vielfalt inner- und außerhalb der Gemeinde wahrnehmbar wird.

 

 

Die Berlin Grapes sind eine Anbetungsband der Vineyard Berlin. Margit Kastner, Emanuel und Sebastian Beyer, Marten Blank, Wolfgang Himmen, Martin Steiner und Job Toet spielen seit gut vier Jahren in dieser Besetzung zusammen.

Sie leiten die Anbetung nicht nur im Gottesdienst der Vineyard Berlin, sondern veranstalten Worship-Nights in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden in Berlin oder tragen die Gegenwart Gottes in Settings, wo Gott nicht im Fokus steht. Sie haben diesen Februar im Rahmen eines Anbetungswochenende ihr erstes Anbetungsalbum mit eigenen Liedern aufgenommen. Diese CD feiert an dieser Konferenz ihr Release.