Vineyard Blog

Freiwillig im Gefängnis

Posted by Michael Reinkober on

Gerade komme ich aus dem Gefängnis zurück und bin tief bewegt. Ich bin gerade dabei, eine neue Vollzugshelferschaft einzugehen. Das heißt, dass ich  mich verpflichte, einen Gefangenen über längere Zeit zu begleiten. Mein "Neuer" ist kein Kleinkrimineller, sondern hat einige harte Verbrechen hinter sich. Für die meisten ist er ein hoffnungsloser Fall.

Heute habe ich mich mit seinem Gruppenleiter zu einem Vorgespräch und anschließend mit ihm selbst getroffen. Sowohl der Beamte, der mich in die Teilanstalt brachte als auch der Gruppenleiter haben mich gefragt, warum ich denn Menschen im Gefängnis betreue und wie ich gerade diesen Mann ausgewählt habe.

Die Antwort liegt für mich auf der Hand. Jesus hat mit großer Leidenschaft und Hingabe Zeit mit Menschen am Rand der Gesellschaft verbracht. Er hat es geschafft, ihnen Würde, die Möglichkeit zur Veränderung und eine neue Perspektive zu geben. Jesus hat uns eingeladen - man könnte auch sagen ernsthaft nahegelegt - dasselbe zu tun. Ich konnte ihnen das erzählen und auch davon, dass Gebet keine Einbahnstraße ist. Ich bin überzeugt, dass Gott mir bestätigt hat, in das Leben dieses Mannes zu investieren.

Ich bin ermutigt wieder zu Hause angekommen. Denn ich bin neu ergriffen von Jesus' Beispiel, ich konnte meine Begeisterung mit diesen Menschen teilen und ich habe viel Hoffnung für den Mann, den ich in den nächsten Monaten begleiten werde. 

 

Comments

Name: